Einreisebestimmungen Kanada für deutsche und österreichische Staatsangehörige

Für die Einreise nach Kanada auf dem Luftweg benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige

1) einen über das Reiseende hinaus gültigen maschinenlesbaren deutschen bzw. österreichischen Reisepass
Jeder Reisende, auch Kinder jeglichen Alters, benötigt einen eigenen, mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültigen Reisepass; ein Kindereintrag im Pass eines Elternteils ist nicht ausreichend.

2) eine ETA-Einreisegenehmigung. Diese muss von Ihnen selbst online beantragt werden; die Kosten betragen CAD 7,- und werden mit Kreditkarte bezahlt. Wir empfehlen, diese Einreisegenehmigung ca. 2-3 Monate vor Reisebeginn zu beantragen. Jeder Reiseteilnehmer, auch Kinder, benötigt seine eigene ETA-Einreisegenehmigung.

ETA- Antragsformular (in englisch)

Hinweise zum Ausfüllen des ETA-Antrages (in deutsch)

3 ) vollständigen Corona-Impfschutz* mit einem in Kanada zugelassenen Impfstoff
(*Sonderregelungen für Kinder unter 12 Jahre auf Anfrage)
In Kanada zugelassene Impfstoffe sind Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson. Alle Impfstoffe erfordern eine Zweifachimpfung außer Johnson & Johnson. Kreuzimpfungen (z.B. AstraZeneca/BionTech, AstraZeneca/Moderna) werden akzeptiert. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage vor Einreise erfolgt sein, damit der Impfschutz als vollständig gilt. Der Nachweis des Impfstatus muss in englischer oder französischer Sprache sein. Das in Deutschland und Österreich zweisprachig (deutsch/englisch) ausgestellte digitale EU-COVID-Impfzertifikat (EU Digital Covid Vaccination Certificate) ist ausreichend.
Wichtig:
1. Die Kombination aus Genesung und einer Impfung, mit der man in Europa als vollständig geimpft zählt, reicht für die Einreise nach Kanada nach aktuellem Stand NICHT aus, wenn BionTech, Moderna oder Astrazeneca verimpft wurde.
2. Derzeit gibt es noch keine Informationen darüber, wie lange man als vollständig geimpft gilt. Erste Länder nennen bereits "maximal 9 Monate"  oder "maximal 12 Monate" nach der letzten Impfung. Die kanadische Regierung hat sich dazu noch nicht geäußert. Bitte buchen Sie nur dann eine Kanada-Reise, wenn Sie bereit zu einer Auffrischungsimpfung vor Reisebeginn sind, falls Kanada dies zur Einreisebedingung macht.

4) einen negativen PCR-Test
a) Ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden vor dem Abflug) ist zwingend erforderlich. Ein Antigen-Schnelltest ist NICHT ausreichend. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihr Testergebnis zweisprachig erhalten (deutsch und englisch oder französisch). Rein deutschsprachige Testergebnisse sind nicht ausreichend.
b) Zusätzlich zu dem zwingend vorzulegenden negativen PCR-Testergebnis gemäß 4a) kann bei der Einreise stichprobenartig von den Einreisebehörden bei einzelnen Reisenden ein weiterer PCR-Test durchgeführt werden.

5) eine Registrierung bei ArriveCAN
Innerhalb von 72 Stunden vor der geplanten Ankunft in Kanada müssen Sie sich kostenfrei bei ArriveCAN registrieren und dort den Nachweis Ihres Impfstatus und den Nachweis Ihres negativen PCR-Tests hochladen (wie unter 3 + 4 beschrieben, müssen die Dokumente in englisch oder französisch sein oder zweisprachig deutsch/englisch.bzw. deutsch/französisch.
ArriveCAN gibt es als Webseite sowie als App für iOS und Android. 
Neben den persönlichen Angaben und dem Hochladen von Impfzertifikat und PCR-Testergebnis werden Sie auch nach Ihrem "Quarantäne-Plan" für den Fall, dass Sie bei einem der nach dem Zufallsprinzip bei der Einreise durchgeführten PCR-Tests (Punkt 4b) positiv getestet werden. Bitte geben Sie hier als Quarantäne-Hotel das erste Hotel der Rundreise gemäß Ihren Reiseunterlagen an und als Kontakt unsere kanadische Partneragentur, deren Daten Sie ebenfalls mit den Reiseunterlagen erhalten.

Das Impfzertifikat, das PCR-Testergebnis und die Registrierungsbestätigung für ArriveCAN sowie die ETA-Einreisegenehmigung müssen neben dem Reisepass auch in ausgedruckter Form mitgeführt und bei der Einreise vorgelegt werden.

 

ETA-Beantragung über Dienstleister

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, ETA selbst online zu beantragen. Das ist der übliche, schnellste und kostengünstigste Weg.

Wenn Sie Ihren ETA-Antrag allerdings nicht selbst stellen möchten (z.B. bei sehr geringen Englisch-Kenntnissen), können Sie sich auch an einen hierauf spezialisierten Dienstleister wenden. Im Internet findet man zahlreiche Dienstleister, sowohl seriöse als auch dubiose.

Unsere Empfehlung:
CIBT VisumCentrale*
:    www.visumcentrale.de
Servicenummer der VisumCentrale (Mo-Fr, 8.00-19.00 Uhr): Tel. 030-230959175

* Die CIBT Visum Centrale ist ein unabhängiges Dienstleistungsunternehmen für die Besorgung von Visa und Einreisegenehmigungen weltweit, mit dem wir und unsere Reiseteilnehmer seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Die Bearbeitung erfolgt schnell, unkompliziert und sicher. Erfahrene, qualifizierte Mitarbeiter beantworten Ihnen alle bei der Stellung des Antrags möglicherweise auftretenden Fragen. Für diese Dienstleistung berechnet die Visum Centrale Ihnen zusätzlich zur offiziellen ETA-Gebühr Servicegebühren für ihre Dienstleistung. Diese entnehmen Sie bitte der o.g. Webseite, bevor Sie einen Auftrag erteilen.